Aktuelles-Archiv

23.02.2013

Der SC Prinz Eugen München unterstützt den TSV Hohenbrunn-Riemerling bei den Kreismeisterschaften


Die diesjährigen Kreis-Jahrgangs-Meisterschaften auf der Kurzbahn am 23. Februar 2013 war für beide Vereine eine ganz besondere Veranstaltung.

Nachdem sich die Schwimmabteilung des TSV Hohenbrunn-Riemerling als Ausrichter für diesen Wettkampf zur Verfügung gestellt hatten, stand diese plötzlich ohne Schwimmhalle da. Hier konnte dann die Schwimmer des SC Prinz Eugen München helfend unter die Arme greifen, so dass der Wettbewerb reibungslos und zum geplanten Termin über die Bühne gebracht werden konnte.

Unsere Schwimmer konnten diesen „Heimvorteil“ auch gleich nutzten und überzeugten mit hervorragenden Leistungen. Die insgesamt 43 Schwimmerinnen und Schwimmer – von den leider einige krankheitsbeding absagen mussten – holten sich mit 26 Kreismeistertiteln knapp 1/3 der zu vergebenden Titeln ab und krönten die hervorragende Bilanz mit insgesamt 20 weiteren 2. und 3. Plätzen. Aber wichtiger als diese Titel und Plätze war, dass alle sich engagierten und versucht haben ihre beste Leistung abzurufen und viel Spaß bei diesem Wettkampf auf Kreisebene hatten. Dies spiegelte sich dann auch in unzähligen persönlichen Bestleistungen wieder, die vom Cheftrainer Elvir „Elli“ Mangafic lobende Anerkennung fanden.

Aber das Highlight des Tages war, wie bei solchen Veranstaltungen üblich, der abschließende Staffelwettbewerb. Geschwommen wurden 8 x 50m. In jeder Staffel mussten neben vier Schwimmerinnen auch vier Schwimmer gemeldet werden. Die Abfolge aller vier Stilarten (Rücken, Brust, Schmetterling und Freistil) wurde zweimal hintereinander absolviert und jede Stilart musste dabei sowohl von einem weiblichen Schwimmer als auch einem männlichen Schwimmer belegt werden. Gefragt war hier neben individuellem Können auch ein funktionierendes Zusammenspiel bei den Wechseln. Dies gelang unserer ersten Mannschaft in diesem Jahr wieder am besten und sie wurden – auch durch die lautstarke Unterstützung der restlichen Mannschaft und Eltern – verdiente Sieger.