Aktuelles-Archiv

22.07.2012

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Schwimmer des SC „ Prinz Eugen“ München


Auf dem Weg zur Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaft und der Bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaft nutzten die Schwimmer des SC Prinz Eugen München die diesjährigen Kreisjahrgangsmeisterschaften am 16.06.2012 in Erding als Standortbestimmung.

 

Während einige zum ersten Mal an überhaupt an einem Wettkampf teilnahmen – das war möglich, da hierfür keine Normzeiten erforderlich waren – und andere noch nie mit der Langbahn konfrontiert waren, nutzten die Leistungsschwimmer diesen Wettkampf als abschließenden Test für die kommenden Wettkämpfe. Die Ausbeute konnte sich sehen lassen. Neben insgesamt 40 Medaillen (davon 27x Gold) und 58 Bestzeiten sicherte sich Oliver Zeidler, Selina Hupfer, Ryan Borthwick, Amna Hasanbegovic, Franziska Mertl, Moritz Amann, Katharina Kothny und Nico Vogler den Pokal für die schnellste Staffel 8x50m Lagenstaffel. Neben dem Medaillensegen für Sarah Ziegler (1x Silber, 2x Bronze), Markus Fischer (2x Gold, 1x Silber, 1x Bronze), Luca Hofer (1x Bronze) und Konrad Lübke (1x Bronze) – diese Schwimmer sind alle 12 Jahre und jünger – starteten Lisa Gool, Anna Sophie Lutze, Laura Völkl, Antonia Wambsganz, wie auch die Medaillengewinner Sarah, Luca und Konrad, das erste Mal auf der 50m-Bahn. Erfreut zeigte sich der Cheftrainer Elvir „Elli“ Mangafic über den Zusammenhalt in der Gruppe und auch über die angebotene Hilfe der „Älteren“ für die Neulinge.

Zwei Wochen später (vom 07.-08.07.2012) fanden hier auch die Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften statt. Zunächst sorgte das etwas launische Wetter mit Dauerregen und kühlen Temperaturen dafür, dass die Freude bei allen Aktiven ähnlich schlecht und launisch war. Doch bereits wenige Minuten nach dem offiziellen Start der Veranstaltung verzog sich der Regen und die Laune, auch Dank der hervorragenden Leistungen, besserte sich merklich. Von den gemeldeten über 600 Startern gehörten 27 dem SC Prinz Eugen an. Neben den arrivierten Schwimmern hatten sich dieses Jahr auch einige neue Gesichter für diesen Wettkampf qualifiziert. Da für die Teilnahme vom BSV vorgegebene Normzeiten erforderlich sind, konnten sich nicht nur die Athleten über ihre Starts freuen, sondern auch die ganze Schwimmabteilung. Zufrieden zeigte sich der Cheftrainer Elvir „Elli“ Mangafic, dass unter den „Neuen“ mit Luca Hofer (Jhg. 2000), Juliana Andrea Adami, Anna Sophie Lutze (beide Jhg. 2001), Sarah Ziegler und Markus Fischer (beide Jhg. 2002) auch noch sehr junge Schwimmer sind, denn erst ab dem Jhg. 2002 durfte überhaupt gestartet werden. „Der Weg im Training geht in die richtige Richtung und soll auch die jungen Schwimmer weiter motivieren ein kontinuierliches Training zu absolvieren“, so der Trainer. Von den 38 Medaillen errang Markus bei seinen ersten Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften gleich vier (2x Gold und 2x Silber) und sicherte sich damit in drei Disziplinen die Startberechtigung für die Bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften durch die Erfüllung der Normzeiten. Daneben durften Franziska Mertl, Katharina Kothny, Neven Pandurevic, Ryan Borthwick und Oliver Zeidler je einen Pokal für die beste Einzelleistung in ihren Altersklassen mit nach Hause nehmen. Neben einer Reihe von Bestzeiten für fast alle Schwimmer verbesserte Lisa-Marie Geisler (Jhg. 1998) ihre Zeit über 200m Schmetterling auf 2:55,46 Min. und erreichte damit die Top 15 in Bayern.

Bereits zwei Wochen später, vom 20.-22.07.2012, fanden dann die Bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften in Erlangen statt. Hierzu trafen sich über 700 Schwimmer aus 93 bayerischen Vereinen in der Hannah-Stockbauer-Halle. Darunter auch 10 Schwimmer vom SC Prinz Eugen. Während Amna Hasanbegovic, Selina Hupfer, Katharina Kothny, Franziska Mertl, Fabiana Wolf, Roman Albert Müller, Nico Vogler, Pascal Winter und Oliver Zeidler nicht zum ersten Mal dort starten durften, war es für Markus Fischer, als Jüngsten im Team, die Prämiere. Im Schutz der Erfahrenen wurden an ihn keine unerfüllbaren Ansprüche gestellt. Cheftrainer Elvir „Elli“ Mangafic gab an ihn die Devise aus: „Rufe deine beste Leistung ab. Du bist hier um zu lernen.“ Das gelang Markus auch auf eindrucksvolle Art. Er verbesserte bisherig geschwommenen Zeiten bei allen vier Starts deutlich und landete über 200m Rücken mit 3:03,65 Min. auf dem zweiten Platz. 

Erfolgreichster Schwimmer war wieder einmal Pascal Winter (Jhg. 1996) mit fünf Jahrgangstiteln und einem zweiten Platz. Hier schnappte ihm Oliver Zeidler (ebenfalls Jhg. 1996) über 50m Freistil den Titel vor der Nase weg. Insgesamt durften sich die Schwimmerinnen und Schwimmer bei 35 Starts über 14 Medaillen und 14 zusätzliche Top10-Plätze freuen. Sie belegten damit im Medaillenspiegel einen erfreulichen 10. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle für die nicht nur bei diesen Wettkämpfen erbrachten Leistungen. Denn dazwischen, am 15.07. 2012, fanden in der Schwimmhalle an der Sentastraße die Vereinsmeisterschafen der Schwimmer statt. Diese Veranstaltung stand ganz unter dem Motto, das von Elvir „Elli“ Mangafic vorgelebt wurde: „ Es soll allen Spaß machen und die Leistungen aller sollen gewürdigt und anerkannt werden.“ Die Jüngsten, die zum Teil fünf Jahre und jünger waren, wurden genauso angefeuert und bejubelt, wie Sarah Jäkel (Jhg. 1993), eine Schwimmerin mit Handicap, die sich dieser Herausforderung stellte. Bestaunt und bejubelt wurden aber auch die Leistungsschwimmer, die eindrucksvoll demonstrierten, wie Schwimmen in Perfektion aussieht. In der abschließenden Familienstaffel siegte, wie auch in den Vorjahren, die Staffel der Familie Wüstrich. Wir danken allen Trainern und Helfern für das Engagement ohne die solche Veranstaltungen nicht möglich wären und wünschen allen Schwimmern eine erfolgreiche Saison 2012/13.