Categories: Badminton
      Date: 26.03.2015
     Title: Ade Badminton

Hallo Sportsfreunde,

auf meine Rundmail zur Zukunft unserer Abteilung vom 19. März gab es leider mal wieder so gut wie keine Resonanz. Das Interesse an den als Ersatz für die Sentastrasse angebotenen Sporthallen

- montags 21:00 Uhr - 23:00 Uhr Schulsporthalle Eduard-Spranger-Straße 15b (4 Felder),
- mittwochs 21:00 Uhr - 23:00 Uhr Schulsporthalle Heinrich-Braun-Weg 11 (2 Felder),
- freitags 15:30 Uhr - 17:00 Uhr Schulsporthalle Hochstraße 31 (2 Felder)

geht gegen Null.

Ungünstige Lage der Hallen, ungünstige Trainingszeiten, ungenügende Hallengröße, kein Trainer/Übungsleiter mehr. Für die Sporthallen und -zeiten am Heinrich-Braun-Weg und an der Hochstrasse gibt es überhaupt kein Interesse.
Mit dem Montagstermin und der Sporthalle an der Eduard-Spranger-Strasse könnte man vielleicht in Verbindung mit einem Trainingstermin am Samstagnachmittag im Hausenstein-Gymnasium (diesen gibt es aber bis jetzt nicht) eine kleine Gruppe bei der Stange halten. Aber ich finde in der Abteilung niemanden, der sich da als "Hallenverantwortlicher" mit davor spannen würde.
Für die Mannschaftsspieler wird die Trainingsbeteiligung noch unbefriedigender, eine Halle für die Heimspiele gibt es auch nicht. Hier werden wir mal versuchen, beim TSV Haar unterzukommen. Der erste Eindruck dort ist vielversprechend.
Es gibt also einen durchgängigen Tenor, die Abteilung Badminton im SC PE aufzulösen. Einige wollen sich individuelle Lösungen in ihrer Wohngegend suchen. Dem entsprechend habe ich unserem Präsidium unsere Absage zu den angebotenen Sporthallen mitgeteilt.

Über die Möglichkeit der ruhenden Mitgliedschaft habe ich unser Präsidium auch noch einmal angesprochen. Allerdings sollte es hierfür meiner Meinung nach nur eine Art symbolischer Mitgliedsbeitrag (5-10 Euro / Jahr) geben, da man ja über einen Zeitraum von mehr als 2 Jahren nichts vom Verein hat, außer der möglichen Aussicht auf eine neue Sporthalle in 2017. Das muss nun von der nächsten Delegiertenversammlung beschlossen werden.

Dann bleibt mir also nur noch, Euch für Eure sportliche Zukunft alles Gute zu wünschen. Behaltet den SC Prinz Eugen in guter Erinnerung und vielleicht sehen wir uns ja im Herbst 2017 wieder.

Viele Grüsse

Andreas